Michael Paul Pappert

                                                               Ausbildungs-Biographie

 

1) Sozialwissenschaftliches Grundstudium an der Universität Konstanz

   von WS 1971 - bis SS  1975

   Zwischenprüfung am 28.06.73

2) Rechtswissenschaftliches Studium an der Westf. Wilhelms-Universität Münster

   von WS 10.76 bis WS 10.81, ohne Abschluß.

   Stud. Hilfskraft am Institut für Öffentliches Recht u. Politik bei Prof. Dr. Norbert  Achterberg und Prof. Dr.

   Uber.

 3) Grundstudium der Psychologie an der FernUniversität Gesamthochschule Hagen

      von SS 92 - SS 95

4) 06.86 - 11.87  Fortbildung IHK Industriekaufmann mit Schwerpunkt Informatik/ Abschluß IHK Münster.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5) 04.83 - 05.83  BHW Ausbildungs -Diplom/ Grundausbildungsseminar für BHW-Bezirksleiter

6) 1983 Teilnahme- Zertifikat an einem Assessment- Center der Deutschen Ärzte- Versicherung Colonia.

7) 04.90 06.91 Seniorenhilfe St. Mauritz E.V./ intensive Mitarbeit

 

8) 04.92 - 07.92 Praktikum Caritasverband für die Stadt Münster e.V. in der Timmerscheidtstr., Leit. Dip.

   Soz.Päd. Ursula Grunert-Wissen  in Verbindung mit der Zusammenarbeit der Beratungsstelle Südviertel,      

   Leit. Dipl.Psych. Sergio Chow. 

   Durch Frau Ursula Grunert Wissen und Herrn Sergio Chow und der Stadt Münster,

   und durch die Fortbildung  IHK Industriekaufmann/Informatik,durch das Sozialwissenschaftliche und das 

   RECHTSWISSENSCHAFTliche Studium gelang mir der Einstieg in die soziale und pschologische Arbeit.

   

   Eine weitere sehr große Unterstützung für mich war die Münsteraner Informations- u. Kontaktstelle für

   Selbsthilfe (MIKSunter der Leitung von Herrn Andreas Greiwe.

   

 Ich möchte an dieser Stelle allen beteiligten Personen und Institutionen der Stadt Münster, Frau Ursla Grunert-Wissen, Herrn Sergio Chow, der Beratungsstelle Südviertel, dem Caritasverband für die Stadt Münster, der MIKS (Münsteraner Informations- und Kontaktstelle für Selbsthilfe, der (APV) Gesellschaft für angewandte Psychologie u.Verhaltensmedizin mbH unter der Leitung von Frau Geschäftsführerin Rita Ströhm und der Westf. Wilhelms-Universität Münster ganz besonders danken.

Weiterhin möchte ich meinen Mentoren Diol.Psych. Dr. Hans-Rüdiger Volkmann von der FernUni Hagen,

DIPL. PSYCH.WERNER REBBER,

DIPL. PSYCH. BERNBHARD TRENKLE IN ROTTWEIL 

UND DR. GUNTHER SCHMIDT IN HEIDELBERG

und der Milton H.Erickson Hypnose Gesellschaft in München RECHT HERZLICH DANKEN,

die es mir ermöglicht haben, wissenschaftliche psychologische Theorien erfolgreich in die Praxis umzusetzen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

9) 02-03.11.1992  1. Lüner Familienkongress - Stadt Lünen/ Evang. Fachhochschule - Rheinland - Westfalen

    Lippe  LÜnen. 

9a)  Zertifikat der Evolution of Psychtherapie der M.E.T. Tagungs Gesellschaft Bernhard Trenkle u. der 

      Milton H. Erickson Foundation Jeffrey Zeig.

10) 12.93 01.95 Honorar-Mitarbeiter der Psych. Beratungstelle (Hörsterstr.) der Ev. Kirche / Diakonisches Werk

     Münster e.V.  

10a) 3-7.10 95 Zertifikat des 2. Europäischen Kongrees für Hypnose und Psychotherapie nach Milton H.

         Erickson / München.

11) 30.06-01.07.96 Teinahme-Zertifikat am Congress of the World Council of Psychotherapie / Vienna

12) 10.96 - 02.98  Supervision von Priv.-Doz. Dr Mathias Blanz /jetzt Prof an der Universität Bayreuth.

12a) 15-20.05 98 Zertifikat des 10. Worl Family Therapy Congess in Düsseldorf.

13)  7 Jahre Mitgliedschaft der Internatiinal Society of Hypnosis of the  University in Melbourne/Australia und

         Utrecht/ Niederlande

14)  Fortbildungs-Seminar: Symptome als Pfad zur ganzheitl. Geist-Körper-Heilung mit Dr Ernest Rossi/ Los 

       Angeles, USA/ Dr. Gunther Schmidt in Heidelberg, M.E.G. Institut, 24.19.-26.10.98.-

        persönliche Empfehlung in sein Lehrbuch eingetragen: " Michael thank you for your understanding,

         Earnest  Rossi 10/98". Ich danke meinem Lehrmeister Dr. Earnest Rossi für die zahlreichen Seminare 

       die mir den Weg zur Selbstheilung eröffnet hat und die erfolgreiche körperorientierte, Selbstheilungs-

        Hypnose in allen Ihren Details und Möglichkeiten gezeigt und als positiven Weg für meine Klienten mitgab.        

15)  Fortbildngsseminar über den erfolgreichen Umgang mit Schmerzzuständen von Josef Barber, Ph.D./ 

       Seattle, USA /Milton- Erickson- Institut, Heidelberg/ Dr.Gunther Schmidt - 17.12.-19.12.98

      persönliche Empfelung in sein Lehrbuch eingetragen:  "To Michael - I have great expectation for the benefit

       of your patients. With fond Memories of our time in Heidelberg - Josef 12- 98" .   Ich danke meinem    

       Lehrer und Meister  Prof. Dr. Josef Barber, der mir aus seine einfülsame Art die sehr mitfühlende  

      und tiefe klientenzentrierten Schmerzterapie gezeigt und bei mir für immer positiv gesät und eingepflanzt hat.

16) 09.01.99 -18.12.00 insgesamt 41 Supervisions-Seminarstunden im Rahmen der Gesprächsausbildung

       (M.E.G.)

17) 17.03 - 18.03.2000  Teilnahme-Zertifikat der Forth Nepal-German International Medical Conference in 

       Kathmandu, Nepal

17a) 03-06.10. 2ooo  Teilnahme des Kongresses of the Internazional Society of Hypnosis hosted in München.

18) 02.03.01  Zertifizierung zur Gesprächsführung nach Milton H. Erickson (M.E.G).

19) o7.o1- 09.06. Mitgliedschaft der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V.

19a)  Teilnahmebescheinigung des Universitätsklinikums Münster, Klinik u. Poliklinik für Anästhesiologie.

19b) 06.02.  Mitgliedschaft im Freundeskreis Rechtswissenschaft der Westf. Wilhelms-Universität Münster

20)   2002 Nomination by the International Biography of the Year, Cambridge, England.

21) 05.11.2002 Zertifikat des Forums Werteorientierung in der Weiterbildung e.V.

22) 20.11.20002 Teilnahme- Zertifikat über die Fortbildung Nord-Westdeutsche Schmerzkonferenz  

23) 09.03FachKongress Financial Planning Praxis der ebs FINANZAKEADEMIE GmbH

24) 10.08 - 14.08.2004 Ausbildungs Zertifikat Systemische Strukturaufstellungen von Dipl. Psych.Insa Sparrer                            und Prof.Dr. Matthias Varga von Kibed des Forums für Meta- Kommunikatiion.

25)07.2005   Eintrag ins WHO IS WHO der Bundesrepublik Deutschland.

26)  NEUES wieder aufgenommenes Zertifikat des Forums Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. th 

 

27) Verleihung der Auszeichnung "Mitgefühl weltweit" durch seine Heiligkeit the 14 th Daila Lama of Tibet

      vermitttelt durch einen symbolischen Kugelschreiber - 02.12.2016. 

     Dies ist eine der höchsten Auszeichnungen , die ich in meinem Leben erreichen kann und ich danke

     Seiner Heilgkeit the 14 th Daila Lama of Tibet für seine Auszeichnung und Anerkennng. 

     Ich werde mich auch weiterhin  im Sinne der Auszeichnung mit dem vollen Einsatz meiner Kräfte für die  

      Buddhistische Religion,  die Menschen in Tibet und die Rückkkehr 

      des 14. Daila Lama of Tibet mit  meinem ganzen Wissen und Können einsetzen. 

 

 Mein ganz besonderer Dank gilt ganz besonders meiner lieben Frau Petra Pappert-Flessenkemper.

Sie hat mich stets  auf allen Gebieten gefördert und mir den Rücken freigehalten und mich

jahrelang mit viel Geduld und Hingabe für meine Fortbildung unterstützt und auf vielen Fortbildungs-

Seminaren begleitet.

Ein weiterer Dank geht an das hervorragende Äerzte-Team und hier insbesondere an die Chirurgische

 Abteilung des St.Franziskus-Hospitals in Münster und an die Zahnklinik der Westf. Wilhelms-

 Universität Münster, die bei mir offziell F.O.P. feststellten. 

Es gab damals nur einige Institutionen in Deutschland, die zu einer solchen Diagnose in der Lage waren.

Welche Qualifikationen bringe ich mit?

Ich habe eine hypnotherapeutisch ausgerichtete Gesprächsausbildung bei der MEG (Milton H. Erickson-Gesellschaft), Sitz in München:

u.a. bei Dr. Gunther Schmidt in Heidelberg, Dipl. Psych. u. Dipl. Ing. Bernhard Trenkle, Rottweil, Dipl. Psych. Ortwin Meiss in Hamburg u. bei meinem Ausbilder Dipl. Psych.Martin Braun in Gelsenkirchen mit Supervsionsstunden absolviert und mehrere internationale Kongresse in den Bereichen Gesprächsführung, Psychotherapie, Familientherapie und Klinische Hypnose besucht (zum gro0en Teil mit Zertifizierung und anerkannten Punkten bei den betreffenden  Ärztekammern. Gleichzeitig habe ich seit 1996 auch intensive Erfahrungen als Coach und eine jahrelange

Erfahrung als Mitglied in der International Society of Hypnosis: Uni Melbourne/ Uni Utrecht.

Meine praktischen Erfahrungen in meiner  PRAXIS FÜR KOMMUNIKATIONS- UND VERHALTENSTRAINING.

 

Seite drucken