JOB-Training

Standortbestimmung vornehmen

Der erste wichtige Schritt ist sicherlich, sich über seine eigene Motivation im Klaren zu sein.

Was möchte man eigentlich im Berufsleben erreichen und warum will man bestimmte Ziele im Berufsleben erreichen?

Sind Status und Ansehen von großer Bedeutung? Sind es die materiellen Belohnungen, die 

mit verantwortungsvollen Positionen einhergehen? Oder stehen der Gestaltungsspielraum,

Kreativität und sebstständiges Handeln im Mittelpunkt? 

 

Bei der Bejahung von Status und materiellen Belohnungen sollte die/derKlient/In sich fragen, 

ob Sie/Er eventuell auf eine ausgeglichene Balance von Privat- und Berufsleben verzichten

kann.

Wenn die immateriellen Belohnungen im Vordergrund stehen, sollte man sich darüber

klar sein, dass bei Verwirklichung dieser Möglichkeit mehr Energiereserven erforderlich

sind als bei der ersten Möglichkeit.

Danach erfolgt die umfassende Analyse des eigenen Fähigkeitsprofils.

 

Dabei hilft ein Ergebnisprofil, wie es nach Einzel-Assessments erstellt wird, mit den

drei Hauptpunken:

                             Persönlichkeit,

                             Sozialkompetenz,

                             Emotionale Kompetenz,

                             Problemlöseverhalten.

Diese Art von Checkliste hilft, konkrete Schwächen aufzuzeigen, an deren Ausgleich dann mit

Unterstützung des Beraters die konkrete Zielsetzung erarbeitet werden kann.

Seite drucken